• Apfelsaftparty
    Apfelsaftparty

    Was für ein Saftjahr!

    Über 2000l Saft wurden mithilfe von  Till und seinem Saftmobil am 29.9.2018 gepresst.

  • Ausblick aus der neuen Eventscheune
    Ausblick aus der neuen Eventscheune

    Die ersten Gäste des Permakulturvortrags kommen an. Da das Holzhäuser Dorfgemeinschaftshaus wegen eines Wasserschadens außer Betrieb war, fand der Vortrag kurzer Hand in unserer Durchgangsscheune (jetzt: "Eventscheune") statt.

  • Kartoffelvielfalt
    Kartoffelvielfalt

    Im Rahmen ihrer Projektwoche suchte eine 6.Klasse der Gesamtschule Niederwalgern ihre Lieblingskartoffel - zuvor wurde geerntet (wie vor 100 Jahren) und dann in Kleingruppen jeweils eine Sorte mithilfe von Gaskochern direkt auf dem Acker zubereitet.

    Welche hat wohl am besten geschmeckt

  • Walnusspflanzung
    Walnusspflanzung

    Während der Auftaktveranstaltung am 5.5.2018 wurde auf der Allmendefläche in einer Gemeinschaftsaktion ein Walnussbaum gepflanzt und feierlich begossen.

  • Vortrag von Ronny Müller
    Vortrag von Ronny Müller

    Ronny Müller, Permakultur Dreisamtal, zeigt in Bildern eine kleinen Einblick in das weite Feld der Permakultur.

  • Feuer in der Jurte
    Feuer in der Jurte

    Unser Erdfest klang am Feuer in der Jurte aus. Es wurde gesungen und gelacht, Erdpoesie vorgetragen und Freestyles aus "erdigen" Kinderliedern gemeinsam vollbracht.

  • Projektwoche Kartoffel
    Projektwoche Kartoffel

    Gemeinsam mit einer 6. und einer 8. Klasse der Gesamtschule Niederwalgern haben wir uns dem Thema Kartoffel im Rahmen der Projektwoche gewidmet.

    Es wurde geerntet und gekocht und über die Folgen des Klimawandels für die heimische Landwirtschaft diskutiert.

  • Einblick in die neue Eventscheune
    Einblick in die neue Eventscheune

    Die neue "Eventscheune" fertig gebiegelt und gestriegelt. Hinten drinne steht die höchst professionelle Leinwand. Der Vortrag kann starten!

  • Permakulturworkshop in der Jurte
    Permakulturworkshop in der Jurte

    20 Teilnehmende befassten sich am Sonnenwendwochenende im Juni 2018 mit Permakultur-Design. In praktischen und theoretischen Übungen entstanden viele Ideen und Detailplanungen.

  • Vortrag zu Gemeingütern
    Vortrag zu Gemeingütern

    Einführender Vortrag von Kati zu Commons (Gemeingütern) und Commoning auf unserer Auftaktveranstaltung am 5.5.2018.

  • Arbeitsergebnisse
    Arbeitsergebnisse

    Während des Permakulturworkshops im Juni 2018 erarbeiteten verschiedene Gruppen Designs zu unterschiedlichen Themen. Hier die Präsentation der "Kompostklo"-Gruppe.

  • Ein großer Kreis
    Ein großer Kreis

    Zur Feier unseres Erdfestes, das wir im Rahmen der bundesweiten Erdfest-Initiative feierten, kamen wir in einem großen Kreis zusammen und tauschten uns auf dem Weg zum gemeinsamen Buffet darüber aus, was wir an dieser Erde besonders lieben. Später am Abend gab es auch noch eine Erdmeditation.

  • Anstoßen mit Russel
    Anstoßen mit Russel

    Feierliches Anstoßen auf unsere erste Aktion auf der Allmendefläche im Rahmen der Auftaktveranstaltung. Den "Russel" haben wir im Frühjahr aus Rote Bete hergestellt, die uns der Betrieb "Grünzeug" aus Kirchvers gespendet hatte. Diese wurden stückig in Salzlake milchsauer vergoren. Heraus kam eine pinke Cocktailgrundlade, die vermischt mit Sirup, Zitronensaft und bizzeligem Wasser eine großartige Erfrischung ergibt.

  • Essen aus Holzhausen
    Essen aus Holzhausen

    Die Teilnehmenden am Permakulturwochenende wurden von Phillip liebevoll und fast ausschließlich mit Holzhäuser Zutaten bekocht. Großartig und Lecker!

Aktuelle Veranstaltungen

Lebendigkeitswerkstatt - Fortbildung
Saturday, 16. March 2019, 10:00 - 17:00
Hits : 168
Contact Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Eine Fortbildung begleitet von Hildegard Kurt, Mitinitiatorin der ERDFEST-Initiative.

Wage, lebendig zu sein!
Im Ringen um mehr Nachhaltigkeit verkennen wir oft, wie sehr unsere Wahrnehmung von einem technischen, toten Bild der Wirklichkeit dominiert wird. Unsere Fähigkeit zu erfassen, was uns und die Welt lebendiger macht und damit immer auch nachhaltig und schön, bleibt dabei meist außen vor. Aber wir können unsere Lebendigkeit neu entdecken und entfalten – in einer Praxis bewussten, fühlenden Seins und der schöpferischen Imagination.

Ausgehend davon, dass jeder Mensch sich als kreativ betrachten darf (Joseph Beuys), vermittelt die Werkstatt Methoden eines verlebendigenden Wahrnehmens sowie Strategien für Potenzialentfaltung und Gemeinschaftsbildung. Diese können in die je eigene Praxis integriert werden.

Vom Was zum Wie
Während vielerorts, auch auf dem Feld der „Bildung für nachhaltige Entwicklung“, oft das »Was« – konkrete Themen und Inhalte – im Fokus steht, widmet sich die Werkstatt zuallererst den Aspekten des Wie«: dem SEHEN, SPÜREN, DENKEN und KOMMUNIZIEREN.

Erlebbar wird dies in den Phasen ent-automatisieren und impulsieren. Ein Verlebendigen des Wahrnehmens zu Beginn (ent-automatisieren) schafft die Grundlage dafür, im zentralen Teil der Werkstatt, dem Impulsieren, auf neuartige Weise einer Frage, einer Idee, einem inneren Bild aus dem je eigenen Kontext nachzugehen. Die hierbei angewandte Methodik unterscheidet sich grundlegend vom üblichen Diskutieren, indem sie diesseits von Meinungen, Theorien und Urteilen ansetzt: Der eingebrachte Impuls wird gemeinsam betrachtet, befragt, beleuchtet, erkundet. Das führt in einen Raum plastischer, bildender Ko-Kreativität, aus dem sich von der Zukunft her neue Substanz zeigen kann.

Vom Ding zum Du
Im Zentrum steht dabei die Frage: Wie können wir neu in Beziehung zu dem treten, was uns und die Welt lebendig hält – angefangen etwa mit Erde? Wie können wir guter, lebendiger Erde so begegnen, dass sie kein Ding mehr bleiben muss, sondern zum »Du« werden kann – zu einem Gegenüber, mit dem ein Austausch beginnt, und von dem wir gar lernen?

Zur Mitwirkung eingeladen
sind in erster Linie regionale Akteure, die im Kontext von „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ arbeiten, aber auch generell Interessierte Personen aus dem Feld des sozial-ökologischen Wandels. Teilnahmegrenze: 12 Personen.

Location Dorfgemeinschaftshaus Holzhausen, Am Lindenring 9, 35112 Fronhausen-Holzhausen
Kosten: 20-40,- € plus Essensspende;
Anmeldung erforderlich

gefördert durch das BnE-Netzwerk Marburg

Veranstaltungskalender

March 2019
M T W T F S S
25 26 27 28 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
April 2019
M T W T F S S
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 1 2 3 4 5

Kommende Veranstaltungen

27 Apr 2019
10:00AM - 06:00PM
Kompostklobau
10 Mai 2019
08:00PM -
"Kurze Wege - Interaktiv"
21 Jun 2019
08:00AM - 12:00AM
Erdfest

Hinweise zu den Veranstaltungen:

Für die Kurse meldet euch vorher an, außerdem wird ein Beitrag nach Selbsteinschätzung erhoben.

Alle Vorträge sind kostenfrei.

Kinder sind immer WILLKOMMEN. Bei Bedarf an einer Kinderbetreuung während einer Veranstaltung meldet euch bitte rechtzeitig bei uns.


Ihr wollt gerne per Mail über unsere Aktivitäten auf dem Laufenden gehalten werden?
Dann schreibt uns unter allmende-holzhausen@posteo.de

Please publish modules in offcanvas position.

Free Joomla! template by L.THEME