• Ausblick aus der neuen Eventscheune
    Ausblick aus der neuen Eventscheune

    Die ersten Gäste des Permakulturvortrags kommen an. Da das Holzhäuser Dorfgemeinschaftshaus wegen eines Wasserschadens außer Betrieb war, fand der Vortrag kurzer Hand in unserer Durchgangsscheune (jetzt: "Eventscheune") statt.

  • Vortrag zu Gemeingütern
    Vortrag zu Gemeingütern

    Einführender Vortrag von Kati zu Commons (Gemeingütern) und Commoning auf unserer Auftaktveranstaltung am 5.5.2018.

  • Anstoßen mit Russel
    Anstoßen mit Russel

    Feierliches Anstoßen auf unsere erste Aktion auf der Allmendefläche im Rahmen der Auftaktveranstaltung. Den "Russel" haben wir im Frühjahr aus Rote Bete hergestellt, die uns der Betrieb "Grünzeug" aus Kirchvers gespendet hatte. Diese wurden stückig in Salzlake milchsauer vergoren. Heraus kam eine pinke Cocktailgrundlade, die vermischt mit Sirup, Zitronensaft und bizzeligem Wasser eine großartige Erfrischung ergibt.

  • Ein großer Kreis
    Ein großer Kreis

    Zur Feier unseres Erdfestes, das wir im Rahmen der bundesweiten Erdfest-Initiative feierten, kamen wir in einem großen Kreis zusammen und tauschten uns auf dem Weg zum gemeinsamen Buffet darüber aus, was wir an dieser Erde besonders lieben. Später am Abend gab es auch noch eine Erdmeditation.

  • Arbeitsergebnisse
    Arbeitsergebnisse

    Während des Permakulturworkshops im Juni 2018 erarbeiteten verschiedene Gruppen Designs zu unterschiedlichen Themen. Hier die Präsentation der "Kompostklo"-Gruppe.

  • Einblick in die neue Eventscheune
    Einblick in die neue Eventscheune

    Die neue "Eventscheune" fertig gebiegelt und gestriegelt. Hinten drinne steht die höchst professionelle Leinwand. Der Vortrag kann starten!

  • Walnusspflanzung
    Walnusspflanzung

    Während der Auftaktveranstaltung am 5.5.2018 wurde auf der Allmendefläche in einer Gemeinschaftsaktion ein Walnussbaum gepflanzt und feierlich begossen.

  • Projektwoche Kartoffel
    Projektwoche Kartoffel

    Gemeinsam mit einer 6. und einer 8. Klasse der Gesamtschule Niederwalgern haben wir uns dem Thema Kartoffel im Rahmen der Projektwoche gewidmet.

    Es wurde geerntet und gekocht und über die Folgen des Klimawandels für die heimische Landwirtschaft diskutiert.

  • Permakulturworkshop in der Jurte
    Permakulturworkshop in der Jurte

    20 Teilnehmende befassten sich am Sonnenwendwochenende im Juni 2018 mit Permakultur-Design. In praktischen und theoretischen Übungen entstanden viele Ideen und Detailplanungen.

  • Kartoffelvielfalt
    Kartoffelvielfalt

    Im Rahmen ihrer Projektwoche suchte eine 6.Klasse der Gesamtschule Niederwalgern ihre Lieblingskartoffel - zuvor wurde geerntet (wie vor 100 Jahren) und dann in Kleingruppen jeweils eine Sorte mithilfe von Gaskochern direkt auf dem Acker zubereitet.

    Welche hat wohl am besten geschmeckt

  • Essen aus Holzhausen
    Essen aus Holzhausen

    Die Teilnehmenden am Permakulturwochenende wurden von Phillip liebevoll und fast ausschließlich mit Holzhäuser Zutaten bekocht. Großartig und Lecker!

  • Apfelsaftparty
    Apfelsaftparty

    Was für ein Saftjahr!

    Über 2000l Saft wurden mithilfe von  Till und seinem Saftmobil am 29.9.2018 gepresst.

  • Vortrag von Ronny Müller
    Vortrag von Ronny Müller

    Ronny Müller, Permakultur Dreisamtal, zeigt in Bildern eine kleinen Einblick in das weite Feld der Permakultur.

  • Feuer in der Jurte
    Feuer in der Jurte

    Unser Erdfest klang am Feuer in der Jurte aus. Es wurde gesungen und gelacht, Erdpoesie vorgetragen und Freestyles aus "erdigen" Kinderliedern gemeinsam vollbracht.

Previous Next

Apfelsaftparty am 29.09.2018

Apfelsaftparty am 29.09.2018

Los ging‘s morgens, als sich das Saftmobil, samt Zugfahrzeug und Janina und Till, durch die enge Hofeinfahrt am Lindenring 6 quetschte. Der Aufbau begann emsig, aber die Inbetriebnahme wollte nicht so richtig funktionieren. Nach vielem Probieren kam die Rettung in Form des Starkstromkabels vom Nachbarhof: Vielen Dank dafür!

apfel1 apfel2 apfel3

„Großer Fuß auf kleiner Erde?“

„Großer Fuß auf kleiner Erde? Der ökologische Fußabdruck als Messinstrument für den Naturverbrauch“

Zu diesem Thema kam Dirk Posse mit seinem Vortrag am vergangenen Freitag in die „Eventscheune“ nach Holzhausen als Teil der Bildungsreihe im Rahmen des Förderprogrammes „Kurze Wege für den Klimaschutz“.

 bildung6erDie Geschichte

1994 entwickelten die Ideengeber William Rees und Mathis Wackernagel (Autoren des Buches: „Unser ökologischer Fussabdruck. Wie der Mensch Einfluss auf die Umwelt nimmt“) dieses werkzeug, um die Zukunftsfähigkeit unseres Lebensstils abzuschätzen . Das globale Footprint Network (www.footprintnetwork.org) entwickelt seit ungefähr 10 Jahren das Theoriemodell des ökologischen Fußabdruck weiter und stellt die aktuellen Berechnungen zur Verfügung.
Das Modell geht von der Kernfrage aus: Was können wir uns jeweils auf dieser einen Erde leisten – ohne auf Kosten anderer Menschen in der Gegenwart und Zukunft zu leben?

Wichtig ist dabei, dass die untengenannten Zahlen theoretischer Art sind und nicht die komplexe Realität abbilden - sie jedoch die Spuren die wir auf dem Planeten hinterlassen, sehr deutlich sichtbar machen, ein Bewusstsein schaffen und zum diskutieren anregen können.

Allmende goes Oberstadtmarkt

bild1

Allmende goes Oberstadtmarkt - Unser erster Marktstand

Am 18.08.2018 haben wir am inoffiziellen Neustart des Marburger Oberstadtmarktes teilgenommen.

Auf der Allmendemarktpremiere begleitete uns unser neuer kleiner Marktanhänger (der sich mittlerweile hervorragend auf unseren anderen Veranstaltungen bewährt hat).

Zum Marburger Oberstadtmarkt hatte uns das Stadtmarketing eingeladen und wir sind diesem Ruf nun erstmal gefolgt.

 

Kräutersalzworkshop am 19.8.2018

KRÄUTERSALZWORKSHOP

bild1

Am Sonntag den 19.08.2018 fanden sich 6 Teilnehmer*innen zum Kräutersalzworkshop auf der Freifläche der Allmende Holzhausen ein.

Hierbei konnte sich auch unser neuer Marktanhänger als „Seminarraum“ beweisen – hat er gut gemacht!

bild2

 

 

 

 

 

 

 

Was hat das Einsalzen von Speisen mit Klimaschutz zu tun?

Zunächst einmal braucht die Technik als solches keine zusätzliche Energie außer der eigenen Muskelkraft. Hierzu haben wir verschiedene Werkzeuge vorgestellt, mit denen sich die Kräuter hervorragend mit dem Salz vermischen und verkneten lassen.

 

Wir haben nach der „Frischmethode“ Kräutersalz hergestellt. Hierzu werden die frischen Kräuter klein geschnitten und mit wenig Salz verknetet oder auch im Mörser zerdrückt. So geht, unserer Meinung nach, am meisten Aroma in das Salz über. Diese Mischung muss dann allerdings im Nachhinein getrocknet werden. Das geschieht am besten auf einem flachen Teller oder in einer Schale.

 

Eine andere Methode wäre es, bereits getrocknete Kräuter mit Salz zu vermischen.

Seite 1 von 3

Veranstaltungskalender

November 2018
M T W T F S S
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2
December 2018
M T W T F S S
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6

Kommende Veranstaltungen

01 Dez 2018
10:00AM - 05:00PM
Tiefe Ökologie

Hinweise zu den Veranstaltungen:

Für die Kurse meldet euch vorher an, außerdem wird ein Beitrag nach Selbsteinschätzung erhoben.

Alle Vorträge sind kostenfrei.

Kinder sind immer WILLKOMMEN. Bei Bedarf an einer Kinderbetreuung während einer Veranstaltung meldet euch bitte rechtzeitig bei uns.


Ihr wollt gerne per Mail über unsere Aktivitäten auf dem Laufenden gehalten werden?
Dann schreibt uns unter allmende-holzhausen@posteo.de

Please publish modules in offcanvas position.

Free Joomla! template by L.THEME